DIE GESCHICHTE

Möbel Beckhoff

1956

Die ersten Jahre

Als Hans Beckhoff im Mai 1956 auf dem elterlichen Hof in Bornholte-Nord den Grundstein für die Möbel Zentrale Beckhoff legte, ahnte wohl niemand, dass sich diese kleine Werkstatt zu einem der größten Möbelanbieter im Kreisgebiet entwickeln würde.

1955, mit gerade einmal 22 Jahren, hatte der gelernte Sattler, Polsterer und Dekorateur den Meisterbrief in der Tasche und war voller Tatendrang.

Am 1. Mai 1956 machte er sich selbständig und bereits ein halbes Jahr später zog er mit einem Gesellen um zum Kirchplatz, wo für Werkstatt und Ladengeschäft 60 Quadratmeter zur Verfügung standen.

Das Meisterstück aus August 1955 befindet sich auch heute noch in der Familie.

Firmengründer Hans Beckhoff bei der Arbeit in der Werkstatt Hans Beckhoff beim Polstern.

Hans Beckhoff fertigte Polstermöbel für kleinere Möbelhäuser und Privatkunden an, wobei Nierensofas und Cocktailsessel besonders gefragt waren. Noch heute befindet sich eine aus den Anfangsjahren gepolsterte Garnitur mit Mohairbezug im Geschäft.

1963

1963 wurden der Firmen- und Familiensitz in die Hauptstraße 7 verlegt. Hier stand mehr Verkaufsfläche zur Verfügung und das Angebot wurde um Lederwaren und Heimtextilien erweitert. Seine Frau Johanna, die ihm bereits im Gründungsjahr zur Seite gestanden hatte, führte das Geschäft bis 2002.

1969

Am 18. März 1969 wurde die Möbel-Zentrale Beckhoff an der Sürenheider Str. 310 eröffnet.

2005 – Heute

2005 wird das Einzelgeschäft in eine GmbH & Co. KG umgewandelt. Seit 2014 führt die Tochter, Sabine Beckhoff-Schnathmann gemeinsam mit ihrem Mann Udo Schnathmann das Geschäft in 2. Generation weiter.

Nach mehreren Erweiterungen stehen heute mehr als 14.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche für Wohnmöbel und ein Küchenhaus zur Verfügung.

Menü